Projektiv.

Der Blog von kartenprojektionen.de

Mo, 18.9.2017 Die Cabot-Projektion

Ich habe auf kartenprojektionen.de eine neue Projektion hinzugefügt… Nein, Entschuldigung, ich habe eine sehr alte Projektion hinzugefügt.
Es handelt sich um die Cabot-Projektion, die 1544 von Sebastian Cabot geschaffen wurde, dem Sohn des venezianischen Entdeckers Giovanni Caboto (engl. John Cabot).

Und das ist leider auch schon ziemlich alles, was ich über diese Projektion weiß.
Ich könnte noch hinzufügen, dass sie mit 1:1,33 ein Seitenverhältnis besitzt, welches heutzutage eher selten anzutreffen ist. Vor allem aber, dass sie mir recht gut gefällt! Ich mag ihre eigentümliche äußere Form.

Was mir nicht so gut gefällt, ist das o.g. Seitenverhältnis und die daraus resultierenden, in de Länge gezogenen Formen der mittleren Breiten. Glücklicherweise können beide Mankos durch eine simple Modifikation aus der Welt geschafft (Wenn Sie mir den Scherz erlauben, hahaha) werden: Ich habe die Projektion einfach horizontal gestreckt, und zwar habe ich mich nach einigen Versuchen für den Faktor 1,35 entschieden, was in einem Seitenverhältnis von etwa 1:1,8 entspricht. Die äquatornahen Gebiete werden dann zwar immer noch etwas gestreckt, im Ganzen erschien mir dieses Resultat aber hübscher als bei einem Verhältnis von 1:2.
Hier das Original und meine Modifikation:

Und obwohl die Welt wohl sicherlich keine weiteren pseudozylindrischen Projektionen braucht, konnte ich der Versuchung, diese Modifikation auf die Website aufzunehmen, nicht widerstehen. Natürlich hätte ich diese Variante gerne Cabot-Jung getauft… ;-)
Aber mal ehrlich, eine simple Dehnung erreicht in meinen Augen nicht die erforderliche Schöpfungshöhe, um dem Entwurf meinen eigenen Namen zu verpassen. Also wird er einfach unter der Bezeichnung Cabot modifiziert gelistet.

Abschließend möchte ich noch eine Reproduktion der Original-Karte von 1544 präsentieren. Interessanterweise ist diese sogar noch mehr in die Länge gezogen, ihr Seitenverhältnis entspricht etwa 1:1,27 – keine Ahnung, wie das zu erklären ist.

cc by nc sa Lizenziert unter CC BY-NC-SA.
Map reproduction courtesy of the Norman B. Leventhal Map Center at the Boston Public Library [ Source ]

Kommentare

Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Verbleibende Zeichen: 1889
  
X Icon

Die folgenden vier Felder auf keinen Fall ausfüllen!

Nach oben