Projektiv.

Der Blog von kartenprojektionen.de

Sa, 1.1.2022 13 Projektionen für 2022 (Intro)

Eine Kollektion meiner eigenen Experimente

Titelbild: Strebe-Mollweide 24°S

Strebe-Mollweide 24°S
Urheber Daniel »daan« Strebe (1992)
Gruppe Lentikulär
Eigenschaft Flächentreu
Andere Namen
Anmerkungen Transformation der Mollweide-Projektion, mit Bonne φ1 = 24°S.
Lies meinen Blogpost für nähere Informationen.

Jedes Jahr mache ich mir einen kleinen Kartenprojektions-Kalender – ausführlich habe ich davon schon vor zwei Jahren geschrieben.
Und mittlerweile habe ich das Problem, dass es schwierig ist, genug Projektionen zu finden, die ich nicht schon in einem der vergangenen Jahre gezeigt habe. Letztes Jahr hatte ich dann die Idee, dem Kalender ein bestimmtes Thema zu verpassen (nämlich Projektionen mit niedrigen Verzerrungswerten). Wenn ich dann einen Entwurf wiederhole, habe ich wenigstens eine plausible Entschuldigung dafür.
Und ratet mal – ich tue das wieder. In diesem Jahr werde ich 13 meiner eigenen Experimente auf dem Gebiet der Kartenprojektion vorstellen.

Und der Untertitel lautet absichtlich »Eine Kollektion meiner eigenen Experimente«. Denn leider fehlen mir die mathematischen Kenntnisse, komplett neue Projektionen zu entwickeln. Aber: Manche Projektionen kann man mittels entsprechender Software bearbeiten. Oder man kann zwei unterschiedliche Projektionen miteinander kombinieren. Das habe ich getan, und einige meiner Ergebnisse werden in diesem Kalender präsentiert.

Und manchmal ist es sogar ein bisschen vermessen, von »meinem« Experiment zu sprechen. Zum Beispiel bei der Titelbild-Projektion oben: Als daan Strebe sie entwickelt hat, sah er einen Konfigurations-Parameter mit der Bezeichnung Bonne φ1 vor. Und ich habe nichts weiter getan, als dort einen bestimmten Wert (nämlich 24° Süd) einzutragen, welcher eine Variante erzeugte, die sich deutlich von der voreingestellten Projektion unterschied. Das ist nicht gerade viel kreative Arbeit meinerseits, nicht wahr?

Auch wenn ich also ein wenig zum endgültigen Entwurf beigetragen habe, denkt bitte stets daran: Die eigentliche Anerkennung gebührt stets dem Original-Autor!

Nachdem wir das geklärt haben, möchte ich noch erklären, warum ich dieses Experiment, den Strebe-Mollweide 24°S, in den Kalender aufgenommen habe. Ich habe es schon vor einer Weile mal gesagt: Aus irgendeinem Grunde scheinen Menschen rechteckige Weltkarten zu lieben. Google einfach mal nach Kommentaren zur AuthaGraph-Karte (die übrigens nicht flächentreu ist) und es wird nicht lange dauern, bis Du jemanden findest, der die Karte lobt und sagt: »Und rechteckig ist sie auch!«

Nun, natürlich ist diese Projektion nicht rechteckig, aber sie, ääähmm, kriecht vorsichtig auf eine grobe Annäherung einer Angleichung an eine fast rechteckige Form zu. Hehe.

Na gut, sie ist nicht rechteckig.
Aber diese Abweichung vom Rechteck ermöglicht eine Form der Kontinente, welchen ich in weiten Teilen der Karte als sehr viel angenehmer empfinde, wenn man sie mit einer tatsächlich rechteckigen Projektion von etwa dem gleichen Seitenverhältnis vergleicht, nämlich der flächentreuen Zylinderprojektion mit Schnittparallelen auf 40° Nord/Süd:

Sehen wir uns eine Darstellung der Winkelverformungen an – mit Isolinien für eine maximale Winkelverzerrung von:
  10°,     20°,     30°,     40°,     50°,     und 60°.

Zugegeben, die Verzerrungsverhältnisse nahe der Pole werden schon haarig, besonders für Kanada und Alaska, Nord- und Ost-Sibirien. Dennoch denke ich, dass die Verteilung der Verzerrungen nicht ganz übel ist, wenn man denn eine fast-schon-rechteckige flächentreue Projektion wünscht.

Und während ich diesen Blogpost geschrieben habe, fiel mir auf, dass es eine andere tatsächlich rechteckige flächentreue Projektion gibt, die sogar gewissen Ähnlichkeiten zum Strebe-Mollweide 24°S zeigt. Die Rede ist von der Gringorten-Projektion – die normalerweise so oder auch so oder sogar so gezeigt wird –, aber diesmal mit ein bisschen Umbeziffern:

… aber nun ist es zu spät, sie dem Kalender hinzuzufügen.
Verdammt.
😉

Die Projektion des ersten Kalenderblattes wird ungefähr Mitte Januar gezeigt werden. Danach hoffe ich, sie jeweils in den ersten Tages des jeweiligen Monats präsentieren zu können.
Ich wünsche Euch alles Gute für 2022!

Mein Kartenprojektions-Kalender 2022

Um einen anderen Teil der Serie meines 2022er Kartenprojektions-Kalenders zu lesen, wähle den gewünschten Monat aus.

Kommentare

Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Sorry, momentan ist das Hinzufügen neuer Kommentare nicht erlaubt.
In einiger Zeit wird dies wieder möglich sein.

(Ich hoffe, spätestens Ende Mai 2024.)

Nach oben