Projektiv.

Der Blog von kartenprojektionen.de

So, 15.1.2023 13 Projektionen für 2023 (Teil 1)

Eine Kollektion von Projektionen für politische Weltkarten
(siehe Intro für weitere Erklärungen)

Januar: Canters W32/UA PP (nicht optimiert)

Canters W32/UA PP (nicht optimiert)
Urheber Frank Canters, Tobias Jung (2022 / 2002)
Gruppe Lentikulär
Eigenschaft Vermittelnd
Andere Namen
  • Canters W32 90-160-60-35-180
Anmerkungen Eine umbezifferte, aphylaktische (= vermittelnde), punktpolige Variante des Canters W32. Nicht für niedrige Verzerrungswerte optimiert.

Wie schon angekündigt, zeigt das Januar-Blatt das einzige meiner eigenen Experimente im 2023er Kalender.
Mir gefällt der vermittelnde, lentikuläre, punktpolige Györffy F sehr gut – allerdings dachte ich (mal wieder), dass seine Flächenvergrößerung für meinen Geschmack zu hoch ausfällt.

Also habe ich mich gefragt, ob ich vielleicht mit einer Projektion aufwarten könne, die eine grob ähnliche Form hat, aber eine geringere Flächenvergrößerung aufweist, und habe den Canters W32 umbeziffert.[1] Die Flächenvergrößerung habe ich auf 1,35 bei 60°N/S gesetzt, den begrenzenden Meridian auf 160°, und die Längenverhältnis der Hauptaches auf 1:1,64. In der Böhm-Notation wäre dies also der Canters W32 90-160-60-35-160. Und tatsächlich kam ich bei einer ähnlichen äußeren Form an:


Kontur des Györffy F (rot) über die Kontur des modifizierten Canters W32 (blau) gelegt

Als ich aber eine fertige Karte in dieser Variante betrachtet habe, fand ich, dass ihr eine horizontale Streckung gut tun würde, also habe ich das Seitenverhältnis auf 1:1,8 gesetzt (= Böhm-Notation 90-160-60-35-180). Ich kann es nicht überprüfen, aber ich bin ziemlich sicher, dass dies die Gesamtverzerrungswerte verschlechtert. Nichtsdestoweniger – in meinen Augen sieht es so einfach besser aus.

Wie im Intro des Kalenders versprochen, zeige ich dieses Jahr alle Projektionen in weiteren Darstellungen. Hier zunächst die sog. OGABO-Version:

Ich finde, das funktioniert recht gut, auch wenn ich selbst schon wiederholt gesagt habe, dass man lentikuläre Projektionen mit ihren gebogenen Breitenkreisen am besten immer mit Gradnetz zeigt. Allerdings muss ich sagen: Die Vergrößerung von Grönland sticht mir in dieser Darstellungsweise viel mehr ins Auge als auf der physischen oder der politischen Karte des Kalenders. Hier kommt mir das fast ein wenig zu viel vor.
Der plagale Aspekt gefällt mir hingegen ohne Einschränkungen:

Vor ein paar Tagen habe ich versprochen, ich würde hier noch einmal auf pazifikzentrierte karte zu sprechen kommen. Sorry, aber das habe ich auf den Februar verschoben.
Bis dann!

Quellenangaben / Fußnoten

  1. Mehr Informationen über Wagners Transformationsmethode, »das Umbeziffern«, gibt es im Artikel Das Umbeziffern oder kürzer in diesem Blogpost oder in den Hinweisen beim Wagner-Variationen-Generator (WVG-7).

Mein Kartenprojektions-Kalender 2023

Um einen anderen Teil der Serie meines 2023er Kartenprojektions-Kalenders zu lesen, wähle den gewünschten Monat aus.


Januar

Kommentare

Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Verbleibende Zeichen: 2048
  
X Icon

Die folgenden vier Felder auf keinen Fall ausfüllen!

Nach oben